- Stiegenkataster, erstellt von Jürgen Schevel -

Nach Norden ablaufende Stiegen



     
Name der Stiege   Tittenstegge/Bahnhofstraße
     
Namensvorschlag   entfällt
Umgebung  


Verlauf   Verbindung zwischen der Stadtmitte bis zur Einfahrt zum Kurbad.
Länge: ca. (in Metern)   1460
Stiegenbegrenzung   Fußwege
Stiegenbreite (ca.)   5-6 m
Stiegenbelag   Asphalt
Denkmalschutz   Nein
Passierbarkeit   Autoverkehr unbeschränkt
Pflegezustand   mäßig (Einschätzung von 2019)
Baulicher Zustand   mäßig (Einschätzung von 2019)
Letzte Sanierung unbekannt
Heutiger Charakter   Straße
Herkunft des Namens   Die Bahnhofstraße, heute der Weg vom Marktplatz zum Bahnhof, hieß früher "Tittenstiege", eine schmale Stege, die zur Tittenborg und zum Tittenkamp und weiter in den Bentheimer Waldf führte.
Die Tittenborg war ein Burgmannssitz, der schon vor dem 30jährigen Krieg verschwunden ist.

 

 
Keine historischen Fotografien vorhanden.
 
 
 
 
Bahnhofstraße AK Blick nach Norden
 
Ansichtskarte (Karte Nr. S 353 - Verlag A. Hellendoorn): Links das Rathaus (noch ohne das "Alte Museum" und die obere Bahnhofstraße mit ihren mächtigen Bäumen, Blick nach Norden, ungelaufen, undatiert.
 
 
Untere Bahnhofstraße AK Blick nach Norden
 
Untere Bahnhofstraße mit Denkmal,
Blick nach Norden. Ansichtskarte, ungelaufen.
 
 
 
 
Obere Bahnhofstraße im Winter, Blick nach Norden
 
Obere Bahnhofstraße im Winter, Blick nach Norden
 
Obere Bahnhofstraße im Winter, Blick nach Norden
 
Obere Bahnhofstraße im Winter, Blick nach Norden
 
 
Obere Bahnhofstraße im Winter, Blick nach Norden
 
Obere Bahnhofstraße im Winter, Blick nach Norden
 
 
Untere Bahnhofstraße, Blick nach Süden
 
Untere Bahnhofstraße, Blick nach Süden
 
 

Obere Bahnhofstraße, Blick nach Norden
 
Obere Bahnhofstraße, Blick nach Norden,
Aufnahme aus erhöhter Position.
 


Doppelklick vergrößert die Fotos!