- Stiegenkataster, erstellt von Jürgen Schevel -

Nach Norden ablaufende Stiegen



     
Name der Stiege   Funkenstiege
     
Namensvorschlag   entfällt
Umgebung  


Verlauf   Ausgangspunkt: Schloßstraße, Abzweigungen linker Hand:  "Hofstiege", "Nordring", "Marktstraße", kreuzt die "Rheiner Strasse", rechts Abzweigung: "An der Diana", links: "Industriestraße", mündet in die Straße "Am Bahnhof".
Länge: ca. (in Metern)   820
Stiegenbegrenzung   Fußwege, naturbelassen
Stiegenbreite (ca.)   5 m
Stiegenbelag   Naturstein, Asphalt
Denkmalschutz   Ja
Passierbarkeit   Autoverkehr unbeschränkt
Pflegezustand   mäßig (Einschätzung von 2019)
Baulicher Zustand   mäßig (Einschätzung von 2019)
Letzte Sanierung unbekannt
Heutiger Charakter   Straße
Herkunft des Namens   Die Funkenstiege wird ihren Namen sicherlich nach dem ehemaligen Anlieger Funken führen. Quelle: L. Weduwen: Das Bentheimer Land, Heimatkalender 1935, S. 65-68,.


 
 
Funkenstiege nach Norden.
 
 
 
 
 
Ansichtskarte: Funkenstiege nach Norden, links angeschnitten: Steinerne Pütte. 
 
 
 
 
 
Blick auf die Funkenstiege in Richtung Nordwesten
 
Blick auf die Funkenstiege in Richtung Nordwesten
 
 
 
Winterliche Funkenstiege, Blick nach Süden. Foto: Ulla Hellendoorn.
 
 
 
Momentaufnahme der Funkenstiege 1986. Fotograf: N. N.
 
 
 
Neue Nutzung in alten Häusern an der Funkenstiege (Restaurant Fürstenhof). Fotograf: N. N..
 
 
 
 
 
 
Funkenstiege, Blick nach Norden, undatiert.
 
 
 
Funkenstiege, Blick nach Nordnordwest, undatiert.
 
 
 
Funkenstiege, Blick nach Norden, undatiert. Fotograf: N. N.
 
 
 
Momentaufnahme: die Funkenstiege im Jahr 1975.
 
 
 
 Sanierungsmaßnahme an der Funkenstiege, 1987. Umbau zum Restaurant.
 
 
 
Gastronomisches Angebot an der Funkenstiege.. undatierte Fotografie.
 
 
 
Blick von der Schloßstraße die Funkenstiege hinunter in Richtung Norden.
 
 
 
Blick von der Schloßstraße die Funkenstiege hinunter in Richtung Norden.




Doppelklick vergrößert die Fotos!